• erutec GmbH - Wir verwerten.

    Wir verwerten.

  • erutec GmbH - Wir verfüllen.

    Wir verfüllen.

  • erutec GmbH - Wir rekultivieren.

    Wir rekultivieren.

  • erutec GmbH - Wir entsorgen.

    Wir entsorgen.

Abfallwirtschaft und
Ressourcen­management.

Urban Mining – Abfall als Ressource.

Zunehmende Ressourcenknappheit, steigende Umweltbelastungen, anwachsende Bevölkerungsdichte und voranschreitende Urbanisierung stellen neue Anforderungen an eine ökologisch nachhaltige und ökonomisch funktionierende Abfallwirtschaft. Der als Urban Mining bezeichnete Prozess der Vermeidung von Primär-Rohstoffen durch die Erfassung und Rückgewinnung der in Gebäuden, Infrastruktur und Produkten verwendeten Sekundär-Rohstoffe ist Bestandteil eines umweltbewussten,  zukunftsweisenden und ökonomisch sinnvollen Ressourcenmanagements.

Entsorgungsunternehmen ersparen der deutschen Volkswirtschaft durch das Recycling einige Milliarden Euro. Die Rückführung unterschiedlicher Abfälle hat seit 1990 den Kohlendioxidausstoß um über 50 Millionen Tonnen vermindert – rund ein Viertel dessen, was ganz Deutschland insgesamt seither an Treibhausgasen eingespart hat.

Eine effektive und hochwertige Bewirtschaftung von sogenannten Abfällen durch Re-Using sowie rohstoffliche und energetische Verwertung leistet einen nachhaltigen Beitrag zum Ressourcenschutz sowohl im Hinblick auf Primär-Rohstoffe als auch hinsichtlich Energiequellen.

Umweltschonende Entsorgung und ressourceneffiziente Rückgewinnung prägen unser nachhaltiges Handeln, das durch Innovationskraft und moderne Technologien ergänzt wird. Die gewissenhafte Ausführung der Abfallbewirtschaftung stellt nicht nur unseren Anspruch, sondern auch unser Versprechen dar.

  • Verfüllung und Rekultivierung
  • Aufbereitung und Verwertung mineralischer Abfälle
  • Entsorgung nichtmineralischer Abfälle

Verfüllung und Rekultivierung.

Wiedernutzbarmachung von Brachen. Schaffung neuer Lebensräume.

Zur Wiedernutzbarmachung von brachliegenden Tagebauflächen verwerten wir für die Verfüllung diverse mineralische Abfälle, die strenge physikalische und chemische Qualitätseigenschaften erfüllen müssen. Somit werden durch diese Wiederverwertung wertvolle Ressourcen geschont. Das Ziel der Rekultivierung besteht darin, die ursprüngliche Kulturlandschaft wieder herzustellen oder eine neue zu schaffen und das Leistungsvermögen des Landschaftshaushaltes zu gewährleisten. Rekultiviert werden können u.a. Tagebaugebiete, Steinbrüche, Kiesgruben, Deponien.
Mit der Rekultivierung schaffen wir aus unserem Abtrieb Biotope, in denen sich nach kurzer Zeit Lebensgemeinschaften bilden und so neue Lebensräume entstehen. 

  • Verfüllung und Rekultivierung
  • Aufbereitung und Verwertung mineralischer Abfälle
  • Entsorgung nichtmineralischer Abfälle

Aufbereitung und Verwertung mineralischer Abfälle.

Ressourceneffizienz durch Rückgewinnung. Vom Abfall zum Sekundär-Rohstoff.

Mineralische Abfallstoffe werden nach Fraktionen getrennt und je nach Materialbeschaffenheit einer stofflichen Wiederverwertung zugeführt. Ziel ist der systematische Umgang mit vorhandenen Sekundär-Rohstoffen, deren Gewinnung im Primärprozess Ressourcen verbraucht und Kosten verursacht hat.

So werden etwa für die Primärproduktion von Beton große Mengen an Kies und Sand gewonnen und verarbeitet. Zur Wiedernutzbarmachung von z.B. brachliegenden Tagebauen durch Verfüllung und Rekultivierung können die aus der Bauschuttaufbereitung gewonnenen Sekundär-Rohstoffe verwendet werden. 

Ökologisch und ökonomisch sinnvolles Recycling von unbelasteten mineralischen Baustoffen schont Ressourcen, liefert neue Rohstoffe und vermindert Deponievolumen.

  • Verfüllung und Rekultivierung
  • Aufbereitung und Verwertung mineralischer Abfälle
  • Entsorgung nichtmineralischer Abfälle

Entsorgung nicht-mineralischer Abfälle.

Ökonomische Kreislaufwirtschaft. Energetische Verwertung.

In unserem genehmigten Zwischenlager können wir (auch zur Behandlung) diverse nicht-mineralische Abfälle annehmen und diese der ökonomischen Kreislaufwirtschaft und stofflichen Verwertung zuführen. Unser Bestreben ist es zur Emissionsverringerung kurze Transportwege zu berücksichtigen.

Nachhaltiges Ressourcen­management.
Die Kernaufgabe unseres Abfallwirtschafts­unternehmens.

Angesichts der globalen, gesellschaftlichen Herausforderungen wie Klimawandel, Umweltverschmutzung, Ressourcenverknappung, Urbanisierung und Bevölkerungswachstum gewinnt die Thematik der nachhaltigen Abfallvermeidung und -entsorgung bzw. des Recycling, der Rückführung in eine Kreislaufwirtschaft, zunehmend an Brisanz. Quer zu denken und innovative Ansätze zu verfolgen ist für nachhaltige Ergebnisse entscheidend. Ebenso wichtig ist es, hohe Qualitätsstandards in Bezug auf Umweltschutz vorzugeben und verbindlich einzuhalten.

Seit 1999 sind wir ein von der DEKRA zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb. Das bedeutet, dass wir uns regelmäßig einer Überprüfung hinsichtlich der Einhaltung der Qualitätsvorschriften, Umweltschutzbestimmungen und behördlichen Aufgaben unterziehen. 

Für unsere Kunden bedeutet das, sichergehen zu können, dass alle Abfälle ordnungsgemäß entsorgt bzw. wiederverwertet werden. Diese Kriterien zu erfüllen entspricht unserem Anspruch und Verantwortungsbewusstsein, wiederverwertbare Stoffe umweltfreundlich in einen Verwertungskreislauf rückzuführen bzw. Schadstoffe umweltschonend und kostensparend einer Endverwertung zuzuführen.

Als in unserer Region verwurzelter Arbeitgeber fühlt sich die erutec GmbH sowohl der Umwelt als auch den Mitarbeitern gegenüber verpflichtet, durch verantwortungsbewusste Geschäftsführung, sinnvolle Investitionen und innovative Ideen Arbeitsplätze zu schaffen, zu erhalten sowie durch Ausbildungsmaßnahmen in die Zukunft zu investieren.

  • erutec Firmendaten

    1990:
    Gründung der Firma durch Stephan M. Ebensberger als Personengesellschaft.

    1998:
    Umwandlung der Personengesellschaft in eine GmbH

    1999:
    Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb durch die DEKRA

    2004:
    Erwerb unseres derzeitigen Verwaltungs- und Betriebsgeländes in der Schmidmühlender Straße 22

    seither kontinuierliches Wachstum

  • erutec Ausbildung / Jobs

    Investition in die Zukunft.
    Unsere Mitarbeiter.

    Wir sind ein von der IHK anerkannter Ausbildungsbetrieb für folgende Berufsbilder:

    • Bürokaufmann/-frau 
    • Fachkraft für Abfall- und Kreislaufwirtschaft

    Die Ausbildung beginnt jeweils im September und dauert 3 Jahre. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an

    erutec GmbH
    Schmidmühlener Straße 22
    93133 Burglengenfeld

  • erutec Innovationen

    Innovative Ideen.
    Reduzierung von Deponievolumen.

    Zur Reduzierung von Deponievolumen, z.B. bei der Entsorgung von Mineralwolle, haben wir ein Patent zur Verpressung von Mineralwolle angemeldet.

    Wir achten stets darauf, dass die Mineralwolle nach TRGS 519 verpackt ist. Diese wird dann von uns unter besonderen Arbeitsschutzmaßnahmen verpresst.

    Mehr Information zu unserem Verfahren erhalten Sie auf Anfrage.

  • erutec Zertifizierung

    Wir lassen uns kontrollieren.
    Freiwillig.

    Seit 1999 sind wir ein von der DEKRA zertifizierter Betrieb für Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Das bedeutet, dass wir uns regelmäßig einer Überprüfung hinsichtlich der Einhaltung der Qualitätsvorschriften und Umweltschutzbestimmungen unterziehen. Für unsere Kunden heißt das, dass sie sicher gehen können, dass alle Abfälle odnungsgemäß entsorgt, bzw. wiederverwertet werden.